Permalink

0

Woher bekommt man Ideen für Bücher oder gute Handlungen?

Ist man als Autor gerade daran, sich den Inhalt eines neuen Buches zu überlegen, sei es ein Roman oder ein Sachbuch, sucht man intensiv nach Ideen. Das Grundkonzept hat man sich vielleicht noch schnell überlegt, sobald man ins Detail geht und z. B. die einzelnen Kapitel plant oder einen Roman mit dem bekannten 7-Stufen-Diagramm plant und die einzelnen Stufen verknüpft, gehen einem oft schnell die guten Ideen aus. Doch was tun, um den Ideenfluss wieder zum Laufen zu bekommen? Hier einige Möglichkeiten, die mir schon oft weiter geholfen haben:

1. Ideen auf Vorrat produzieren

Habt ihr gewusst, dass Ideen lagerbar sind? Ja, richtig gelesen! Bis auf einige wenige Ausnahmen sogar ohne Ablaufdatum. Wie das geht: Sobald man irgendwann irgendwo eine gute Idee hat, sollte man sich diese möglichst schnell irgendwie notieren. Früher hatten die meisten Autoren stets einen kleinen Block und Bleistift einstecken, um während des Einkaufens, in der U-Bahn oder im Park Notizen machen zu können. Heutzutage könnte man dazu elektronische Geräte wie Smartphones dazu nutzen.

Ich persönlich mache mir meine Notizen mit der Hilfe von Google Docs. Diese bieten eine gewohnte Bürosoftwareoberfläche, nur das ganze online und im Browser. Unterwegs kann ich darauf via Smartphone oder von jedem fast jedem anderen Gerät mit Internetanschluss darauf zugreifen.

Wichtig ist es, die Idee möglichst schnell zu notieren, den mit jeder vergangenen Minute steigt die Gefahr, dass die Idee verloren geht.

Zuhause angekommen sollte man die Ideen irgendwie in eine Sammlung einordnen. So könnte man z. B. verschiedene Ordner mit Kategorien anlegen wie Charaktere, Szenerie, Handlung.

2. Medien konsumieren

Hat man in seinem Ideenlager nichts Passendes gefunden, können die vielfältigen Medien ein schneller Ideengeber sein. Zu braucht man nur mal kurz die ersten Seiten einer Tageszeitung aufschlagen, einen Nachrichtensender im Fernsehen anschauen oder eine Zeitungsinternetseite aufrufen, schon hat man meist einige gute neue Ideen.

Hier lauert eine große Gefahr: Die Zeit vergeht beim Medienkonsum wie im Flug. Auf vielen Nachrichtenseiten vergeht eine Stunde Zeit wie im Flug, vor allem im Vergleich zum gefürchteten Arztwartezimmer. Jede Minute, die man mit Internetsurfen verbringt, hätte man schon wieder einige Wörter für den eigenen Roman schreiben können.

3. Orte aufsuchen, an denen man bereits gute Ideen hatte

Sammelt man regelmäßig Ideen auf Vorrat, so merkt man bald, wo man viele Ideen hat. Manche berichten, dass sie die besten Ideen auf der Toilette, im Bad während des Zähneputzens oder Duschens haben. Ich vermute mal, dass dies am plötzlichen Reizentzug liegt, den so manche Toilette mit sich bringt – vorausgesetzt, dort sind keine lustigen Wandkalender oder Poster angebracht und keine Bücher/Zeitungen lagernd, für Letztere kann ich mir sowieso schönere Orte zum Lesen vorstellen. Häufige andere Orte, die bekannt sind für gute Ideen: Waldwege, öffentliche Verkehrsmittel, Aufzüge, das eigene Bett.

4. Ideen während sportlicher Aktivität

Einige Autoren berichten, dass sie Laufen gehen, wenn ihnen nichts mehr einfallen will. Ich schätze, dass hier der erhöhte Blutfluss im Gehirn eine der Ursachen ist, dass man während des Laufens viele Ideen hat. Wichtig ist eben nur, dass man sich diese Ideen merken kann oder wie im ersten Punkt geschrieben möglichst schnell irgendwo festhalten kann.

5. Ideen klauen

Eine etwas gewagte, dennoch vorhandene Möglichkeit, neue Ideen zu bekommen, ist das Stehlen (böses Wort!) von Ideen von anderen Autoren. Sitzt man am Computer kann man einfach die Bestsellerlisten des entsprechenden Genres bei einigen Onlinebuchhändlern aufrufen. Natürlich sollte man keine komplette Handlung stehlen, einzelne Charaktereigenschaften oder Stichworte kann man durchaus benutzen, um mit seinem eigenen Buch voranzukommen.

Weitere Ideen sind gerne Willkommen – einfach einen Kommentar hinterlassen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


<br />Bitte gib zur Bestätigung, dass du ein Mensch und kein Spam-Roboter bist, die Lösung in das Feld ein: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.