Permalink

0

Hilfreiche Android Apps für Autoren / Schriftsteller

Mittlerweile überholen die Zugriffszahlen aufs Internet von Privatpersonen, die mit einem Smartphone oder Tablet einsteigen, jene von Desktopnutzern. Der moderne Schriftseller sollte sich Gedanken machen, wie er aus diesen Geräten Nutzen ziehen kann. Ich möchte einige Apps vorstellen, die das Arbeiten erleichtern können.

FreeWriter

Diese App bietet die Möglichkeit, ablenkungsfrei zu schreiben. Die App beschränkt sich auf wenige Einstellungsmöglichkeiten und besteht aus einer großen Eingabebox. Vor allem für Tablet Nutzer mit Bluetooth Tastatur ist es eine gute Möglichkeit, längere Texte einzutippen, ohne abgelenkt zu werden. Ich empfehle, den Flugmodus einzuschalten.
Die App ist kostenlos, das Free im Namen weist jedoch auf das Detraction Free Writing hin – das ablenkungsfreie Schreiben.

Tape-A-Talk

Unterwegs Sprachnotizen festhalten – das erledigten die Autoren des letzten Jahrhunderts  mit Diktiergeräten. Oft hat man in alltäglichen Situationen wie in der U-Bahn oder beim Spazierengehen eine Idee und möchte sie festhalten. Wer unterwegs nicht tippen will, sollte die App ausprobieren.

Google Keep

Nicht immer kann unterwegs laut sprechen und schreibt die Ideen in ein Notizbuch. Mit Google Keep kann man Einfälle digital festhalten. Vorteil ist, dass die Notizen via www.google.com/keep am PC angeschaut werden können. Die Notizen lassen sich  sortieren, bearbeiten und löschen – finde ich praktisch, nicht nur für die täglichen Einkaufszettel.

CamScanner

Oft erstellt man eine Skizze von Hand oder möchte ein Brainstorming mit Stift und Papier festhalten. Mit CamScanner kann man Zettel fotografieren. Die App schneidet sie automatisch zurecht, gleicht falsche Winkel aus und erkennt bei gedruckten Texten, z. B. auf einer fotografierten Rechnung, den Text automatisch mittels OCR. Die Notizen kann man als PDF speichern und an den PC übertragen und in Scrivener einbinden. Ich finde das wesentlich bequemer, als einen herkömmlichen Scanner zu verwenden.

Google Docs (Drive) & Microsoft OneDrive

Den meisten Android Nutzern sind die beiden Dienste ein Begriff. Im Gegensatz zu reinem Cloudspeichern wie Dropbox bieten sie die Möglichkeit, Text online im Browser zu bearbeiten. Bei Google Drive muss man zusätzliche Apps für das Bearbeiten von Dokumenten und Tabellen installieren, bei Microsoft OneDrive muss man zusätzlich Office für Android installieren.
Beide Dienstleister bieten eine Programmversion für den PC an, um die Dateien dorthin zu synchronisieren.
Ich kenne zahlreiche Autoren, die ihre Texte zuerst in Google Drive/MS OneDrive schreiben und danach mit Papyrus, Scrivener & Co. die Texte überarbeiten.
Welche Apps verwendet ihr? Bzw. verwendet ihr überhaupt euer Smartphone/Tablet fürs Schriftstellen? Ich plane gerade einen weiteren Artikel für iOS Apps, für Vorschläge bin ich offen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


<br />Bitte gib zur Bestätigung, dass du ein Mensch und kein Spam-Roboter bist, die Lösung in das Feld ein: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.